scrollTop Icon
Szenenbild: AninA im Mittelgang eines Busses

AninA

Ein Film von Alfredo Soderguit Uruguay, Kolumbien 2012 / 80 Min ab 6 Jahre Schulkinowochen-Film

Inhalt

Anina Yatay Salas hat einen ganz besonderen Namen: Er besteht nämlich aus Palindromen. Das sind Wörter, die von vorne wie von hinten gelesen dasselbe ergeben. Eigentlich könnte Anina stolz auf ihren Namen sein. Aber sie mag ihn nicht, weil ihre Mitschüler/innen sie dafür verspotten. Als sie auf dem Schulhof von Yisel geärgert wird, beschimpft Anina das dicke Mädchen als „Elefanten“ und die beiden beginnen einen heftigen Streit. Im Zimmer der Direktorin erhalten sie daraufhin eine ungewöhnliche Strafe: Einen versiegelten Briefumschlag, den sie eine Woche lang nicht öffnen und von dem sie niemandem erzählen dürfen. Anina macht sich Gedanken. Nachts wird sie von Alpträumen geplagt und die Zeit bis zum nächsten Treffen mit der Direktorin scheint nicht vergehen zu wollen. Doch dann lernt sie Yisel näher kennen und beginnt, vieles mit neuen Augen zu sehen. Elefanten werden zu Schatten, Wichtiges und Unwichtiges ordnet sich neu und Palindrome sind eigentlich gar nicht mehr so schlimm.

filmisch

Alfredo Soderguits Animationsfilm „AninA“ erzählt mit warmen Aquarellzeichnungen eine einfache Geschichte mit tiefgründigen Fragen. Die weichen, dezent verlaufenden Farben und die Ruhe, mit der die Bilder vor den Augen der Zuschauer/innen entstehen, lassen die Betrachtenden dabei ganz nah an die Figuren heran und mit Aninas reflektierender Distanz in die Geschichte eintauchen. Eine feine Mischung aus Nachdenklichkeit und dezent platziertem Witz, aus philosophischen Fragen und alltäglichen Situationen erzeugt eine ganz besondere Filmwelt, die  wie nebenbei das Nachdenken über Leben und Identität den Film ausfüllen lässt. Begleitend dazu hat Soderguit überzeugende Musik ausgewählt, die Anina und die jungen Zuschauer/innen ernst nimmt, ihnen etwas zutraut und ihnen ebenbürtig begegnet. Und so gelingt es dem Film und seiner Hauptfigur, alles wichtig, aber nichts zu ernst zu nehmen.

Anina aus der spanisch-lateinamerikanischen Filmtournee Cinespañol 4

Credits

Filmtitel
AninA
Originaltitel
AninA
Kinostart
04.12.2014
Genre
Literaturverfilmung, Animationsfilm
Regie
Alfredo Soderguit
Buch
Federico Ivanier, Alfredo Soderguit, Germán Tejeira, Julián Goyoaga, Alejo Schettininach dem
Altersempfehlung
ab 6 Jahre
FSK
ohne Altersbeschränkung