scrollTop Icon
Link zum FilmTipp Der Passfälscher

Der Passfälscher

Ein Film von Maggie Peren Deutschland, Luxemburg 2022 / 116 Min ab 14 Jahre Schulkinowochen-Film

Inhalt

Berlin im Jahr 1942. Seit seine Eltern deportiert wurden, lebt der junge Jude Cioma Schönhaus allein in der geräumigen Wohnung, bis er seinen Freund Det bei sich aufnimmt. Cioma und Det lassen sich ihre Lebenslust und ihren Einfallsreichtum nicht nehmen – erst recht nicht von den Nazis. Als Marineoffiziere getarnt, suchen sie die Öffentlichkeit und bauen sich zahlreiche Scheinexistenzen auf. Dabei lernt Cioma Gerda kennen; die beiden werden ein Paar. Cioma beginnt im Auftrag für den aus Solidarität handelnden, gläubigen Christen Franz Kaufmann Pässe zu fälschen. Die Arbeit in der Rüstungsindustrie sichern ihm Lebensmittelmarken und Bleiberecht, doch nach mehrmaligem Verschlafen verliert er seinen Posten. Daraufhin beginnt Cioma im großen Stil Pässe zu fälschen, womit er andere rettet, aber sich selbst immer weiter in Gefahr bringt.

filmisch

DER PASSFÄLSCHER ist eine Adaption des gleichnamigen autobiografischen Berichts von Cioma Schönhaus, dem es im Jahr 1943 als Wehrmachtssoldat getarnt gelang, mit einem von ihm selbst gefälschten Pass in die Schweiz zu flüchten. Dort lebte er bis zu seinem Tod 2015. Das Spiel mit Licht, Dunkelheit und Farben verleihen dem Film seine eindringliche Ästhetik. Ciomas Lebenslust wird von heiterer Musik untermalt. Anders als die meisten Filme, die zur Zeit des Zweiten Weltkriegs spielen, steht der Alltag der Menschen im Vordergrund – die Einrichtung, die Details, der alltägliche Antisemitismus, die Schamlosigkeit, die Verachtung und der Hunger. Der Hass, die Rassismen und Antisemitismen sowie die Uneindeutigkeit der Sprache scheinen von heutigen politischen Phänomenen inspiriert zu sein. Dank des Facettenreichtums der Figuren lässt sich die Grenze zwischen Gut und Böse nur schwer ziehen.

DER PASSFÄLSCHER I Offizieller Trailer I Ab 13. Oktober im Kino

Credits

Filmtitel
Der Passfälscher
Kinostart
13.10.2022
Genre
Drama, Biografie, Literaturadaption
Regie
Maggie Peren
Buch
Maggie Peren basierend auf dem autobiografischen Bericht von Cioma Schönhaus
Darsteller*innen
Louis Hofmann, Jonathan Berlin, Luna Wedler, Nina Gummich, André Jung, Marc Limpach, Yotam Ishay u. a.
Altersempfehlung
ab 14 Jahre
FSK
ab 6 Jahre

Bewertung Jugend-Filmjury der FBW