scrollTop Icon
Link zur Filmseite

Erdmännchen und Mondrakete

Ein Film von Hanneke Schutte Südafrika 2018 / 96 Min. ab 12 Jahre Schulkinowochen-Film

Inhalt

"Seit ich denken kann, ist mein Leben eine einzige Gruselgeschichte", sagt die 13-jährige Gideonette. Sie ist überzeugt davon, dass auf ihr der Familienfluch lastet, der angeblich schon vielen Verwandten mit dem Namen Gideon das Leben gekostet hat. Ihr Vater, der sie seine "starke Maus" nennt, hält dies jedoch für Aberglauben. Als er plötzlich stirbt, ist ihre Mutter wie gelähmt vor Trauer. Gideonette soll deshalb für einige Zeit bei ihren Großeltern auf einer Farm leben. Das Mädchen ist alles andere als erfreut, hat sie diese doch schon lange nicht mehr gesehen. Dort angekommen, traut sie sich zunächst kaum aus ihrem Zimmer. Doch dann lernt sie den etwas jüngeren Bhubesi kennen, der sich auf einen langen Flug in einem selbst gebastelten Raumschiff vorbereitet. Sie freundet sich an mit dem Jungen, der nicht sprechen kann, erkundet mit ihm die neue Umgebung und wird gelassener. Als sie auf Aufzeichnungen ihres Vaters stößt, in denen dieser kurz vor seinem Tod seine Ängste festgehalten hat, wird Gideonette wieder an den Fluch erinnert. Es kommt zum Bruch mit Bhubesi, dessen Spiele sie plötzlich für sinnlos hält. Sie ahnt nicht, das Bhubesi dem Tod näher ist als sie.

filmisch

Ruhig und langsam hat Hanneke Schutte ihren Film inszeniert, der auf einem Roman der Kinder- und Jugendbuchautorin Riana Scheepers beruht. Die getragene Stimmung prägt den Film von Anfang an: Matt und erdig sind die Farben, viele Szenen spielen in dunklen und beengten Innenräumen, die nur durch das helle Licht von außen erleuchtet werden. Hinzu kommt die zumeist reduzierte, melancholische Klaviermusikuntermalung, die gleichwertig neben den natürlichen Umgebungsgeräuschen steht. Die filmische Gestaltung vermittelt die Gefühlslage der jungen Protagonistin, die durch einen Voice-Over-Kommentar immer wieder unmittelbare Einblicke in ihre Gedanken gibt. Trotzdem ist der Film, der mit märchenhaften Bezügen und magischem Realismus spielt, nicht hoffnungslos oder deprimierend, da die Melancholie immer wieder aufgebrochen wird, etwa wenn Bhubesi und Gideonette zusammen durch die Natur streifen. Der Film bringt so auch jüngeren Zuschauer/-innen nahe, dass Ängste und der Tod ein Teil des Lebens sind.

Kinotrailer - Erdmännchen und Mondrakete (OmU - Kinofassung Dt.)

Credits

Filmtitel
Erdmännchen und Mondrakete
Kinostart
15.07.2021
Genre
Drama, Kinderfilm
Regie
Hanneke Schutte
Buch
Hanneke Schutte, nach dem Roman "Blinde Sambok" von Riana Scheepers
Darsteller*innen
Anchen du Plessis, Rika Sennett, Pierre van Pletzen, Themba Ntuli, Hanlé Barnard, Drikus Volschenk u. a.
Altersempfehlung
ab 12 Jahre
FSK
ab 12 Jahre

Hinweise

Dieser Text ist eine Übernahme von kinofenster.de