scrollTop Icon
Moonrock für Monday, Barnsteiner Film

Moonrock für Monday

Ein Film von Kurt Martin Australien 2020 / 96 ab 12 Jahre Schulkinowochen-Film

Inhalt

Die Halbwaise Monday ist unheilbar an einer Immunschwäche erkrankt. Ihr Vater schützt sie vor allen Infektionsrisiken, schränkt aber dabei ihre Entfaltungsmöglichkeiten so sehr ein, dass Monday sich nach Freiheit sehnt. Wie die Ureinwohner glaubt Monday an die magischen Fähigkeiten des „Moon Rock“ und hofft, dass sie dort gesund werden könne. Bob, der seinen Job für Monday aufgegeben hat, kann die Reise jedoch nicht finanzieren. Als sie durch einen Zufall auf Taylor trifft, schließt sie sich diesem an. Sie beginnen eine aufregende Reise, Ziel: „Moon Rock“. Doch Taylor ist nicht der nette junge Mann, für den ihn das Mädchen hält. Er ist auf der Flucht vor der Polizei, nachdem er ein Juweliergeschäft ausgeraubt und einen Uniformierten erschossen hat. Während die Behörden die Fahndung aufnehmen und auf Rache sinnen, will Bob nur seine Tochter zurückhaben.

filmisch

Der Konflikt mit einem überfürsorglichen und zugleich emotional versagenden Vater ist die Triebkraft für den Ausbruchsversuch der zehnjährigen Monday, die weiß, dass sie wegen ihrer unheilbaren Immunschwächekrankheit bald sterben wird. Für die Protagonistin stellt sich die dringliche Frage, wie sie ihre begrenzte Zeit sinnvoll leben kann. Einher geht damit für sie ein Prozess der Relativierung der väterlichen Normen. Durch die Freundschaft mit einem kriminellen Jugendlichen kann sie eine angemessene Autonomie gegenüber dem Vater gewinnen und den neuen Spielraum für eine selbstbestimmte Lebensführung nutzen. Die Handlung verweist angesichts des nahen Todes auf die Kraft der Freiheit, der Freundschaft und der Liebe.

MoonRock for Monday

Credits

Filmtitel
Moonrock für Monday
Originaltitel
Moonrock for Monday
Kinostart
14.10.2021
Genre
Kinderfilm
Regie
Kurt Martin
Buch
Kurt Martin
Darsteller*innen
Mit Ashlyn Louden-Gamble, George Pullar, Aaron Jeffery, Jessica Napier, David Field, Clarence Ryan, Karina Banno, Nicholas Hope, Bonnie Ferguson, Allan Dukes, u.a.
Altersempfehlung
ab 12 Jahre